• Kjh-mov(e)
  • Das Multiorganversagen in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Justiz sowie der Psychiatrie

    Familien(z)ersetzene Hilfe, die /nicht an/kommt - Sekundäre Kindeswohlgefährdung von Amts wegen.

Offener Brief #02: Mittelmeer

kjh-mov(e) und "Kinder haben Rechte"-Spezial: Offener Brief bezüglich der Menschenrechtsverletzungen gegenüber Kindern und Eltern im Mittelmeer

von Caroline Brandes und Thomas Knorra (veröffentlicht am 05. Juli 2018)

Logo Logo

Tote Kinder im Mittelmeer

Verwirklichung der Menschenrechte

Wir bitten jede/n, die/der an der Verwirklichung der Kinderrechte mitwirken möchte, sich mit ihren/seinen Forderungen an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft zu wenden.

Im aktuellen Fall wollen wir die deutsche Bundesregierung und die EU-Kommission erreichen. Kontaktmöglichkeiten finden Sie unterhalb dieses Textes.

Wir sind der Auffassung, dass sofort Maßnahmen zur Rettung von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa, namentlich auf dem Seeweg, ermöglicht und ergriffen werden. Auf weitere Sicht erwarten wir von den Politikern, auf eine friedlichere und gerechtere Weltordnung hinzuwirken, in der für alle Menschen eine auskömmliche, sichere, menschenwürdige Existenz gesichert ist, sodass zukünftig niemand mehr vor Krieg und Not fliehen muss.

Besonderen Schutz schulden wir den Kindern, welche die verheerenden Situationen, unter denen sie leiden, nicht verursacht haben.

Kinderrechte sind Menschenrechte, universell und unveräußerlich.

Wir haben überall für ihren Schutz unabhängig von Nationalität und politischen Konflikten einzustehen. Die von allen EU-Staaten ratifizierte UN-Kinderrechtskonvention wurde am 20. November 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet.

Kontakt:

bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Service/Kontakt/Kontakt_node.html

europa.eu/european-union/contact/write-to-us_de

Fußnoten