• Kjh-mov(e)
  • Das Multiorganversagen in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Justiz sowie der Psychiatrie

    Familien(z)ersetzene Hilfe, die /nicht an/kommt - Sekundäre Kindeswohlgefährdung von Amts wegen.

Offener Brief #01: Kinderrechte

kjh-mov(e) und "Kinder haben Rechte"-Spezial: Offener Brief bezüglich der Menschenrechtsverletzungen gegenüber Kindern und Eltern an der US-Grenze

von Caroline Brandes und Thomas Knorra (veröffentlicht am 21. Juni 2018)

Logo Logo

Trump setzt überraschend per Dekret der Familientrennung an der US-Grenze ein Ende. Kinder sollen jetzt mit ihren Eltern in Haft

Verwirklichung der Menschenrechte

Wir bitten jede/n, die/der an der Verwirklichung der Kinderrechte mitwirken möchte, sich mit ihren/seinen Forderungen an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft zu wenden.

Im aktuellen Fall wollen wir die Regierung und den Kongress der USA erreichen. Schreiben Sie am besten einen Brief, eine E-Mail oder notfalls einen Tweet. Wir sind empört über den Umgang mit Kindern und ihren Familien an der amerikanisch-mexikanischen Grenze.

Die E-Mail-Adressen der US-Regierung und der Abgeordneten der beiden Kammern des Kongresses sind hier zu finden: https://www.whitehouse.gov/contact/ und https://www.congress.gov/contact-us.

Den US-Präsident Donald Trump finden Sie auf Twitter unter: @realDonaldTrump bzw. @Potus. Weitere Adressen sind leicht im Internet auffindbar.

Kinderrechte sind universell und unveräußerlich.

Wir haben überall für ihren Schutz unabhängig von Nationalität und politischen Konflikten einzustehen. Auf lange Sicht sehen wir es als die Pflicht aller Nationen an, Fluchtursachen zu beseitigen und allen Menschen eine auskömmliche, sichere, menschenwürdige Existenz zu ermöglichen.

In der aktuellen Situation muss umgehend gewährleitet werden, das Kinder nicht von ihren Eltern getrennt und mit diesen gemeinsam in Sicherheit und mit existentiellen Mindeststandards untergebracht werden.

Ausstieg aus dem UN-Menschenrechtsrat rückgängig machen, Ratifizierung der Kinderrechtskonvention

Wirken Sie dabei mit, dass die USA ihren Ausstieg aus dem UN-Menschenrechtsrat rückgängig macht und unterstützen Sie uns bei unserer Forderung, dass die USA endlich die Kinderrechtskonvention ratifiziert.

Die Kinderrechtskonvention wurde bereits am 20. November 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben die Kinderrechtskonvention ratifiziert bis auf einen einzigen Staat — die USA.

Kinderrechte sind Menschenrechte.

Das Übereinkommen über die Rechte des Kindes gehört zu den internationalen Menschenrechtsverträgen der Vereinten Nationen.

Zeigen Sie den USA auf, dass es ansonsten nicht mehr Teil der westlichen Wertegemeinschaft ist, wenn es diesen Forderungen nicht nachkommt.

Dies ist eine Gemeinschaftsaktion von kjh-mov(e) und "Kinder haben Rechte", zu finden unter Kinderrechte